Pfarrei Binabiburg, Pfarrei Aich, Pfarrei Treidlkofen, Filiale Frauensattling, Expositur Frauensattling, Binabiburg, Aich, Treidlkofen, Frauensattling, Pfarreiengemeinschaft, Christus vincit,
 

Basteltipp

Weihnachtsschmuck aus Salzteig basteln


Du benötigst für zwei Bleche:

1,5 Tassen Mehl

0,5 Tasse Speisestärke

1 Tasse Salz

1 Tasse Wasser

1-3 Eßl Öl

Außerdem:

Malkasten, Glitzerkleber, Glitzersteine etc. und einen Faden zum Aufhängen

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche

ca. 0,5 cm dick ausrollen.

Mit Plätzchenausstecher beliebige Motive ausstechen. Mit einer Nadel oder Zahnstocher ein Loch für die Aufhängung machen.

Entweder im Backofen bei 150 ° ca. zwei Stunden oder für mehrere Tage auf der Heizung trocknen.


Nach dem Trocknen können die Formen beliebig bemalt und verziert werden.

Viel Spaß beim Nachmachen.

Text und Fotos: Michaela Strohmeier, Öffentlichkeitsausschuss Pfarreiengemeinschaft

Findest Du die Unterschiede?

Vergleiche die Bilder: findest Du die 9 Unterschiede?

Lösung

Mit einem "Klick" kannst Du die Lösung sehen.

Mehr…

Weniger…

Basteltipp Sternenleuchte

Zauberhafte Sternleuchten

Brauchst du noch ein Geschenk? Oder vielleicht willst du auch die Weihnachtskrippe festlich beleuchten? Dann bastele dir doch ganz einfach aus Papier und Kleister weihnachtliche Sternleuchten. Viel Spaß dabei!

Was du brauchst:

- Tapetenkleister
- Eimer
- kleine Luftballons
- Seidenpapier in verschiedenen Farben
- stabile Pappe
- Schere
- Kleber

So wird`s gemacht:

1. Zuerst rührst du in einem Eimer den Tapetenkleister nach der Anweisung auf der Packung mit Wasser an und lässt ihn etwas ziehen.

2. Dann bläst du die Luftballons auf und verknotest sie. Die Luftballons sollten mindestens die Größe einer großen Grapefruit haben.

3. Dann reißt du das Seidenpapier in Stücke und beklebst damit vorsichtig die Luftballons. Verwende dazu den Tapetenkleister. Insgesamt solltest du mindestens vier Schichten Seidenpapier auftragen.

4. Zum Trocknen stellst du die beklebten Luftballons an einen trockenen und warmen Ort. Das Trocknen kann 1-2 Tage dauern! Wenn es dir nicht schnell genug geht, bitte einen Erwachsenen, dir mit einem Fön zu helfen.

5. Wenn das Seidenpapier getrocknet ist, kannst du den Luftballon herausnehmen. Dazu stichst du mit einer Schere durch das Seidenpapier.

6. Dann schneidest du vorsichtig von oben ein Loch in die Kugel. Der Rand wird mit den Fingern dann vorsichtig etwas ausgezupft, so dass er nicht so gerade aussieht. 

7. Damit die Sternleuchten besser stehen, klebst du mit Kleber noch ein Stückchen Pappe unter die Leuchten. Diese Pappe wird vorher in der Form eines Sternes ausgeschnitten. Die Pappe kannst du auch bemalen oder bekleben. Dann sieht es noch schöner aus.

8. Zum Schluss wird ein Teelicht vorsichtig in die Sternleuchte eingesetzt. Je nachdem, welche Farbe das Seidenpapier hat, erstrahlt nun die Leuchte in einem zauberhaften gemütlichen Licht.

Bild und Text: Christian Badel, www.kikifax.com, In: Pfarrbriefservice.de

lk

Muttertag/Geburtstag

Danke Mama!

Ein Herzleporello zum Muttertag oder Geburtstag basteln

Bild: Ronja Goj
In: Pfarrbriefservice.de

Sie ist immer für dich da. Sie lacht mit dir und weint mit dir. Tröstet dich, wenn du Kummer hast. Steht in der Nacht auf, wenn du schlecht geträumt hast. Drückt dir die Daumen, wenn du eine Schulaufgabe schreibst. Fährt dir zum Sport den Turnbeutel nach, den du vergessen hast. Und sie bringt dir vom Einkaufen deine Lieblingsschokolade mit. Deine Mama. Zeit, ihr am Muttertag „Danke“ zu sagen. Mit einem Herz-Leporello.

Was du brauchst: Eine Schere, roten Fotokarton, festen Karton, einen Bleistift und ein bisschen Geduld.

Ronja Goj, in: Pfarrbriefservice.de

 

Mehr…

So einfach geht’s:

1. Herzschablone auf ein weißes Blatt Papier malen oder hier ausdrucken (Bild: Ronja Goj In: Pfarrbriefservice.de).

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Ronja Goj

In: Pfarrbriefservice.de

 

2. Schneide dieses Herz vorsichtig aus und lege es auf einen festen Karton.


 

 

 

 

 

 

 

Bild: Ronja Goj

In: Pfarrbriefservice.de

 

3. Fahre mit einem Stift am Herzrand entlang und schneide deine Herzschablone aus dem festen Karton aus.


 

 

 

 

 

 

Bild: Ronja Goj

In: Pfarrbriefservice.de

 

 

4. Lege die Herzschablone auf rotes Tonpapier und zeichne es mit einem Bleistift ab.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Ronja Goj

In: Pfarrbriefservice.de

 

5. Aus einem Herz wird aber noch kein Leporello. Bei einem Leporello sind ganz viele Herzen am Rand miteinander verbunden. Du musst die Herzschablone also neben das Herz legen, das du schon auf das rote Papier gezeichnet hast und ein weiteres Herz abmalen. Beide Herzen müssen sich berühren. Diesen Vorgang wiederholst du noch vier Mal.


 

 

 

 

 

 

 

Bild: Ronja Goj

In: Pfarrbriefservice.de

 

 

6. Die ganze Reihe vorsichtig ausschneiden, so dass am Ende eine lange Schlange an Herzen entsteht.


 

 

 

 

 

 

 

Bild: Ronja Goj

In: Pfarrbriefservice.de

 

 

7. Nun hast du eine lange Reihe an Herzen, die sich am Herzrand miteinander berühren.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Ronja Goj
In: Pfarrbriefservice.de

 

 

8. Jetzt faltest du die Herzen so, dass sie passgenau aufeinanderliegen. Du hast jetzt einen kleinen Herzstapel.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Ronja Goj
In: Pfarrbriefservice.de

 

 

9. Die einzelnen Herzen kannst du noch beschriften mit all den Dingen, für die du dich bei deiner Mama schon immer einmal bedanken wolltest. Alternativ kannst du das Herz-Leporello auch als Gutscheinheft verwenden und verschiedene Aufgaben auf das Herz-Leporello schreiben, die du für deine Mama übernehmen kannst. Zum Beispiel „1x Spülmaschine ausräumen“. Die Gutscheine kann deine Mama dann bei dir einlösen.


Weniger…